Vorlesung: LG SCHALUNGS- UND LEHRGERÜSTE 6.11.2019

Wie Umfragen an Fachhochschulen und der ETH bestätigen ist dieses Fach, insbesondere der „Lehrgerüstbau“, von den Lehrplänen gestrichen worden. Das wird unter anderem damit begründet, dass dies ein ausgesprochenes Spezialgebiet und Aufgabe versierter Lehrgerüstbau-Firmen sei. Das ist auf den ersten Blick plausibel. Das ein Bauingenieur ab und zu mit der Materie, z.B. bei einer Prüfstatik mit anschliessender Abnahme, konfrontiert werden kann, wird übergangen bzw. nach einer „Pseudo-Prüfung und Abnahme mit dem gut gemeinten Satz: „ Herr Gerüstbauer, Sie wissen, dass sie für das Gerüst die Verantwortung tragen“, endet. Was nicht unbedingt falsch ist, jedoch im Schadenfall, plötzlich auch andere Beteiligte zur Rechenschaft gezogen werden. Andererseits sollte der Auftraggeber für ein Lehrgerüst, in den meisten Fällen der Bauunternehmer, über grundlegende Kenntnisse der Anforderungen an ein Lehrgerüst verfügen. Notabene trifft dies auch für Poliere, Bauführer und Bauleiter zu, damit diese im Zusammenhang bestimmter Abläufe, wie z.B. Betonieretappen, Überhöhungen, Ausrüstvorgänge, Betoniergeschwindigkeit etc. zu einem erfolgreichen Resultat beitragen.

 

 

Teilnahme: Anmeldung zwingend
Anmeldeschluss: 30. Oktober 2019
Wann: 6. November 2019, ab 16:00 Uhr
Wo: HSR, Gebäude 3, Raum 3.113

Vorlesung: SCHALUNGS- UND LEHRGERÜSTE 20191105

Anmeldung zu Vorlesung SCHALUNGS- UND LEHRGERÜSTE 2019
Bestätigung*

Kontakt:

IBU Institut für Bau und Umwelt
Oberseestrasse 10
Postfach 1475
8640 Rapperswil

T +(41) 55 222 49 27
ibu(at)hsr.ch